Ausschreibung des Dissertationspreises Wissenschaftliche Weiterbildung

Die Deutsche Gesellschaft für wissenschaftliche Weiterbildung und Fernstudien e.V. (DGWF) verleiht jährlich den Dissertationspreis für hervorragende Dissertationen in der wissenschaftlichen Weiterbildung.

Die DGWF möchte mit dem Dissertationspreis besonders wichtige Arbeiten von Wissenschaftler*innen in der scientific community würdigen und für die Öffentlichkeit herausstellen. Ausgezeichnet werden Promotionen, die einen fundierten Beitrag zur fachlichen und professionellen Weiterentwicklung der Forschung im Feld der wissenschaftlichen Weiterbildung leisten.

Wesentliches Kriterium der Preisvergabe ist eine hohe Relevanz der Forschungsergebnisse in Bezug auf ihren Erkenntnisgewinn für die Forschung im Feld der Hochschulweiterbildung in theoretischer, methodischer oder empirischer Hinsicht und damit ein erkennbarer Beitrag zur Profilbildung des Forschungsfeldes der Hochschulweiterbildung.

Der Preis für die prämierte Dissertation besteht aus einem Preisgeld von 1.000,-€ und wird an Doktorand*innen aus dem deutschsprachigen Raum (D, A, CH, L, LI) verliehen. Darüber hinaus sollen die Preisträger*innen auch in der Fachzeitschrift der DGWF (ZHWB) mit einem eigenen Beitrag sichtbar werden. Die Verfasser*innen müssen nicht Mitglied der DGWF sein. Die Arbeiten können in deutsch oder englisch verfasst sein und müssen zum Zeitpunkt der Einreichung in den letzten zwei Jahren abgeschlossen und begutachtet worden sein.

Ende der Einreichungsfrist: 15. April 2022

Folgende Unterlagen sind in digitaler Form an den Vorstand der DGWF einzureichen:

  • die Dissertation sowie ein einseitiges Abstract zur Arbeit und
  • eine Einordnung in das Feld der wissenschaftlichen Weiterbildung
  • ein wertendes Gutachten (in der Regel aus dem regulären Verfahren).

Über die eingereichten Arbeiten entscheidet eine Jury, die sich aus Mitgliedern des Vorstandes, des Sprecher*innen-Kollektivs der AG Forschung sowie externen Gutachter*innen zusammensetzt. Die Prämierung der Arbeit erfolgt im Rahmen der Jahrestagung. Der Jury ist es möglich, selbst geeignete Arbeiten vorzuschlagen.
Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Die Ausschreibung zum Download finden Sie hier.

Termine/Fristen:

  • Ausschreibung: bis Anfang Januar
  • Einreichung: bis 15. April
  • Begutachtung: 3 Monate, bis Anfang/Mitte Juli
  • Votum Jury: Mitte Juli

Bisherige Preisträger:

Preisträger 2022

Die Deutsche Gesellschaft für wissenschaftliche Weiterbildung und Fernstudium e.V. verleiht den Dissertationspreis 2022 für hervorragende Dissertationen in der wissenschaftlichen Weiterbildung an Herrn Dr. Jan Schiller für seine Dissertation mit dem Titel:

Bildung für eine ungewisse Zukunft. Temporale Agenden im Kontext der Hochschulweiterbildung

Die Dissertationsschrift ist im März 2022 im WBV Verlag als Open Access erschienen.

Nähere Informationen zur Dissertation von Herrn Dr. Schiller finden Sie im folgendem Kurzvideo: